Stefanie Seltner

Malerin / Dipl. Szenenbildnerin

 

geboren 1972 in Berlin, aufgewachsen in Konstanz am Bodensee, wo ich heute wieder mit meiner Familie lebe.

Der Schwerpunkt meiner künstlerischen Tätigkeit liegt auf Malerei und Zeichnung. Manchmal sind auch Fotoapparat und Videokamera meine Ausdrucksmittel.

Des Weiteren fertige ich Illustrationen und Auftragsarbeiten, biete Unterricht im Malen und Zeichnen für Kinder und Erwachsene und leite  die Kunst-AG an einer Grundschule.

Unter dem Pseudonym Leni Nuber schreibe ich Kurzgedichte.


Über meine Arbeit

Meine Leinwände bedecke ich mit Schichten aus Acryl, Pigmenten und Ölkreiden. Ich mag raue, unregelmässige Oberflächen, die aussehen, als hätten sie bereits eine eigene Geschichte durchlebt. Selten habe ich vor Beginn eines Bildes eine genaue Vorstellung davon, was ich malen werde. Vielmehr lasse ich mich von Intuition und Zufall leiten. Gern schöpfe ich auch aus dem Fundus des „kollektiven Unbewußten“ (C.G.Jung): Symbole tauchen auf, Traumbilder werden sichtbar, ich gedenke der Archetypen und Märchenfiguren.

Ich zeichne am liebsten mit Feder und Tusche gleich morgens nach dem Aufstehen, wenn sich Traum und Tagesbewusstsein noch berühren und die Hände etwas steif sind. Schon immer bin ich fasziniert von der komischen Unbegreiflichkeit des Alltags. Dies drücke ich in meinem sogenannten "daily project" aus - tägliche, rasch hingeworfene Zeichnungen in einen Kalender, seit 2012. s. auch: Portfolio - daily project.

Werdegang

2009 Preisträgerin „Visionen vom Glück“ Galerie art cru, Berlin

2000 Stipendium der Europäischen Union "capital avenir" in Roubaix/Frankreich; Regie und komplette Realisation des Dokumentarfilmes: "Une visite chez Rita"

1999-2003 Studium der Filmszenografie/productiondesign an der Kunsthochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam-Babelsberg, Diplom

1998-99 Stipendium der Europäischen Union "artistes contre l´exclusion" für junge Künstler in Roubaix/Frankreich. Malerei, Kunstlehrerin in einer Grundschule

1998 Backgrounddesign für den Animationsfilm "Trompe l´œil, Premiere auf den Filmfestspielen der Berlinale 2000

1997 Projektassistentin bei Georg Herold und (e.) Twin Gabriel in der Ausstellung "Zuspiel" im Haus am Waldsee, Berlin

1993-1998 Aktzeichnen an der HDK Berlin

1995-97 Bühnenbildnerin an Berliner Puppentheatern

1994-1997 Malerei- und Bühnenbildstudium an der ETAGE, Schule für die darstellenden Künste Berlin

Ausstellungen

2017 "Aus dem Keller", Galerie im Wasserturm Stromeyersdorf, Konstanz

2016 mit Gedichten von Leni Nuber, Galerie im Wasserturm Stromeyersdorf, Konstanz

2016 la pluie des oiseaux, Roubaix

2014 "aufunddavon", altes Gefängnis, Freising

2014 "wild thing", Galerie Display, Köln

2013 "Allein mit Madeleine", Videoinstallation, Galerie Display, Köln

2013 "Egoshooter", Galerie Display, Köln

2012 "return to sender", Galerie Display, Köln

2011/12 Mitgliederjahresausstellung des Kunstvereins Konstanz

2010/11 Anwaltskanzlei Sack, München

2010 „eine empfindsame Reise im Automobil“, Villa Prym, Konstanz

2009/10 Mitgliederjahresausstellung des Kunstvereins Konstanz

2009 Galerie art cru, Berlin

2007 Mitgliederjahresausstellung des Kunstvereins Konstanz

2003 Spektrale, Berlin

2003 "Madeleine zeigt sich", Multimediaperformance, Jewelbox, Berlin

2001 "des Rencontres jeunes créateurs européens et réalités sociales" in Lille, Frankreich

2000 "Berlin Roubaix Berlin" Galerie Hartgelb, Berlin

1999 "la bourse d´echange artistique", Wanderausstellung; u.a. in Brüssel und London

1999 Chez Rita in Roubaix, Frankreich

1998 "les Transculturelles" in Roubaix, Frankreich

1997 Etage e.V., Berlin